„Bin nach 85km hart gestürzt…

„Bin nach 85km hart gestürzt…

aber bis dahin lief es sehr gut.“ Wenn ein junger Rennfahrer am Abend nach der DM soetwas schreibt, dann kann man die Enttäuschung zwischen den Zeilen mitlesen. Felix war zusammen mit Vater Thorsten Dierking zur U23 DM an den Sachsenring gefahren. Die Vorbereitung war – trotz „nebenbei“ laufenden Abiprüfungen – gut, ein Platz im Hauptfeld im ersten Jahr in der neuen Altersklasse ein realistisches ZIel. Und dann kam Kilometer 85 und der harte Sturz.

Ohne Begleitfahrzeug, 4 Minuten hinter dem Feld. Keine gute Ausgangsposition um den Anschluss wieder herzustellen. Sechs weitere Runden konnte Felix den Schmerz im Arm noch irgendwie ignorieren und die Lücke auf 30 Sekunden verkürzen. Aber dann war Schluss. Ausstieg aus dem Rennen und ab zum Sanitätsdienst. Sicherlich die richtige Entscheidung. Nächstes Jahr kommt die nächste Chance. Dann drücken wir wieder die Daumen!

Alle Fotos auf dieser Seite zur freien Verwendung von Thorsten Dierking oder Flavio Genini (Ciclismo Giovanile Svizzero-Lombardo)

Schreibe einen Kommentar